“Kommunales Kino Diepholz” gewinnt Filmprogrammpreis der Nordmedia für das Jahr 2016

Auf dem Bild: Gunnar Schäfers(Betreiber Central Cineworld Diepholz), das KoKi Team: Dr. Roswita Prinz-Schubert, Giesela Langhoff, Dr. Rainer Schubert, Thomas Schäffer (Geschäftsführer Nordmedia) 

60 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 16. Juni 2017 mit einem Kinoprogrammpreis der nordmedia ausgezeichnet worden. Die mit insgesamt 72.000 Euro dotierten Preise wurden für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Drei Lichtspielhäuser wurden mit den jeweils 3.500 Euro dotierten Spitzenpreisen prämiert: das Universum Filmtheater in Braunschweig, das Schauburg Kino in Bremen und das Casablanca Programmkino in Oldenburg.

Regisseur und Produzent Holger Tappe überreichte mit Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, die Urkunden an die Kinobetreiber. Außerdem stellte Tappe im Rahmen der Preisverleihung seinen Animationsfilm „Happy Family“ nach der gleichnamigen Romanvorlage von David Safier vor, der am 24. August bundesweit in den Kinos startet. „Happy Family“ erzählt von der Familie Wünschmann, die trotz des Titels gar nicht glücklich ist: Mama Emmas kleiner Buchladen schreibt rote Zahlen, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen und Sohn Max ist hyperintelligent und wird deswegen in der Schule gemobbt. Zu allem Überfluss wird die ganze Familie Wünschmann auch noch von einer Hexe verzaubert. Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf.

„Die niedersächsische Kinolandschaft ist so vielfältig wie ihre leidenschaftlichen und kompetenten Kinomacher“, erklärt nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer. „Nicht nur in den Städten, sondern besonders auch in der Fläche wird exzellentes Kino geboten – dieses großartige und keineswegs selbstverständliche Engagement wird jedes Jahr durch die Kinoprogrammpreise gewürdigt. Die Preisverleihung findet jedes Jahr in einer anderen Kinostätte statt und so auch häufig auf dem Lande – in diesem Jahr ist es das Kino am kleinsten Ort, die Lichtburg in Quernheim – ein wieder einmal ganz besonderer Rahmen.“

In Niedersachsen werden die Kinoprogrammpreise seit 1992 vergeben. Seit Gründung der nordmedia im Jahre 2001 sind auch die Kinos in Bremen und Bremerhaven mit dabei. Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Filmkunst- und Kinderfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation. Ziel der Auszeichnung ist die Erhaltung und Förderung der Kinokultur in Niedersachsen und Bremen. Die Entscheidung über die Preisvergabe erfolgt durch eine fünfköpfige Jury, die vom Kinobüro Niedersachsen/Bremen benannt wird.

Sehen Sie in dieser Reihe nationales, europäisches und internationales Arthouse – mal anspruchsvoll, mal nachdenklich, mal humorvoll!

Die Reihe findet in beiden unserer Kinos (Schauburg Cineworld Vechta und Central Cineworld Diepholz) statt!

Die Filme ändern sich wöchentlich, erfolgreiche Filme werden ggfs wiederholt.

Infos unter www.Schauburg-Cineworld.de und www.Central-Cineworld.de

Jetzt im Programm:

Lion – Der lange Weg nach Hause

Freitag und Samstag 19:30, Sonntag 20:00

Filmhandlung und Hintergrund

Lion – Der lange Weg nach Hause: Preisgekröntes Identitäts-Drama nach einer wahren Geschichte: Als erwachsener Mann verlässt Adoptivsohn Pavel Australien, um seine indischen Wurzeln zu finden. Ein Tag wie jeder andere im Leben des fünfjährigen Saroo: Auf dem Bahnhof der indischen Kleinstadt, in der sein Bruder ihn für einige Stunden zurückgelassen hat, sucht er nach Münzen und Essensresten. Vor Erschöpfung schläft er schließlich in einem haltenden Zug ein und findet sich nach einer traumatischen Zugfahrt am anderen Ende des Kontinents in Kalkutta wieder. Auf sich allein gestellt irrt er wochenlang durch die gefährlichen Straßen der Stadt, bis er in einem Waisenhaus landet, wo er von Sue (Nicole Kidman) und John Brierley (David Wenham) adoptiert wird, die ihm ein liebevolles Zuhause in Australien schenken. Viele Jahre später lebt Saroo in Melbourne, ist beruflich erfolgreich und wohnt mit seiner Freundin Lucy (Rooney Mara) zusammen. Er könnte rundum glücklich sein, doch die Frage nach seiner Herkunft lässt ihn nicht los. Nacht für Nacht fährt er mit Google Earth auf seinem Laptop das Zugnetz Indiens ab, zoomt auf hunderte von Bahnhöfen und sucht nach Hinweisen auf seinen früheren Wohnort und seine leibliche Familie. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegeben, als das Unglaubliche passiert und er im Internet auf ein Dorf stößt, das seiner Erinnerung entspricht…

Hintergründe

Das Drama basiert auf dem autobiografischen Roman von Saroo Brierley, der 2014 die Suche nach seiner indischen Familie niederschrieb. Die Filmadaption wirft mit zwölf Auszeichnungen auf internationalen Filmfestivals und vier Golden Globe-Nominierungen, darunter für den „Besten Film“, vielversprechende Schatten voraus. Regisseur Garth Davis stellt in diesem anrührenden Drama Hollywood-Größen wie Nicole Kidman und Rooney Mara (Rolle „Lucy“) in Nebenrollen an die Seite des talentierten Londoners Dev Patel, der vor allem durch seine Darstellung als älterer Jamal in “Slumdog Millionaire” international bekannt und preisgekrönt wurde.

 

Der Einhundertundeinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Donnerstag 20:00, Dienstag 20:00

Erst ein Jahr ist seit dem letzten Abenteuer von Allan Karlsson (Robert Gustafsson) vergangen. Jetzt genießt der alte Mann mit seinen Freunden ein traumhaft schönes Leben an den Stränden von Bali. Doch der verschwenderische Lebensstil macht sich ohne Rücksicht auf Verluste bemerkbar, als pünktlich zu Allans 101. Geburtstag das Geld knapp wird. Zur Feier wird wenigstens die letzte Flasche Folk Soda geöffnet, die Allan noch aus alten Spionagezeiten übrig hatte und die einst die sowjetische Antwort auf Cola und Rockmusik werden sollte. Der Genuss bringt Allan auf eine neue Idee: Während einige seiner Freunde beschließen, in die Heimat zurückzukehren, begeben sich Allan, Julius (Iwar Wiklander), Pike (Jens Hultén) und das kleine Äffchen Erlander auf die Suche nach dem Rezept des schmackhaften Getränks. Ihre Reise bleibt allerdings nicht unbemerkt und schon bald schaltet sich sogar der amerikanische Geheimdienst ein…

Unser neues Nachmittags-Konzept

Die langen Schulstunden und ehrenamtlichen Engagements unserer jungen Kunden haben uns bewogen, unser Konzept für die Nachmittagsvorstellungen zu überarbeiten. In Zukunft werden wir uns bei den Nachmittagsvorstellungen auf Mittwoch, Freitag und das Wochenende konzentrieren (Ferien ausgenommen!). Am Mittwoch und Freitag verschieben wir die Anfangszeit von 16:00 Uhr auf 17:00 Uhr. Gleichzeitig erklären wir den Mittwoch-Nachmittag zum Familiennachmittag, an dem wir in Zusammenarbeit mit dem WOCHENBLATT coole Rabatte geben: Jede Woche gibt es etwas anderes geschenkt: “2 Tickets zum Preis von Einem”, “3D zum 2D Preis”, “Popcorn-Menu ermäßigt” o.ä. WICHTIG: Immer die Anzeige aus dem Wochenblatt ausschneiden und vorlegen!

Weiter haben wir die Abendvorstellungen am Freitag und Samstag auf 19:30 Uhr vorgezogen: So ist es uns möglich, die Spätvorstellung bereits um 22:15 Uhr anzubieten: eine echte Alternative für alle, die nicht so spät ins Bett wollen/ können!
Wir glauben, dass wir mit den neuen Zeiten besser die sich verändernden Seh- und Ausgehverhalten unserer Kunden abbilden. Eure Meinung? Schreibt Sie uns gerne auf Facebook!

Dolby 7.1 Upgrade in allen Sälen

DOLBY 7.1 TONUPGRADE IN ALLEN SÄLEN

Aktuell sind wir dabei, alle unsere Säle auf das 7.1 Tonformat zu erweitern. Im Zuge der Dolby Atmos Installation in unserem Partnerkino in Vechta haben wir die erst 4 Jahre junge Tonanlage aus dem grossen Haus in Vechta nun hier in Kino 3 eingebaut. Es handelt sich dabei um eine Bi-Amp Anlage, die jeden Front- und Basskanal mit einem eigenen Verstärker beschickt. Das Ergebnis: Gerade Action und Sience-Fiction Filme können so noch mehr Ihr Potential ausspielen!

Im Zuge eines Ringtausches wird die Anlage aus Kino 3 nun in Kino 2 umgesetzt, während Kino 1 einen neuen rein-digitalen Tonprozessor bekommt. In Kino 4 reicht ein Softwareupdate, um auch hier das maßstabsgebende Dolby 7.1 Tonformat einzurichten. Damit sind wir mit unserer Tonausstattung zusammen mit unserem Partnerkino in Vechta Vorreiter in der Region!

Der Unterschied zwischen 5.1 und 7.1 sind die geteilten Back Surrounds in: Back Surround Left und Back Surround Right -> Die Darstellung von Ton wird im Kino so noch realistischer!

Programmkino/ Sonderfilmreihe “Kommunales Kino”

Hier gibt es kein Hollywood-Blockbuster-Einerlei, sondern viel Abwechslung:

  • deutsche, europäische, internationale Produktionen
  • große und kleine Filme
  • anspruchsvolle, unterhaltsame, engagierte Werke
  • komische, dramatische, anrührende Filme
  • Spielfilme, Dokumentationen
  • Filme für ein erwachsenes Publikum, Filme für Kinder und Familien
 

Das aktuelle Programm finden Sie hier: –> KLICK <–

Kommunales Kino – Jeden Montag 20.15 Uhr

Hier finden Sie das aktuelle Programm des kommunalen Kinos für die nächsten Wochen: KLICK

Jeden Montag 20.15 Uhr
auf allen Plätzen 8,00 €

Das neue Programm des Kommunalen Kinos liegt jetzt u.a. im Kino aus!